ITV

ITV Homepage

ITV 2002

Ein kurzer Rückblick

Wie jedes Jahr im Mai fand auch dieses Jahr vom 9.-12.05 2002 wieder das internationale Teleskoptreffen auf dem Vogelsberg statt.
Die Teilnehmerzahl dürfte sich meiner Meinung nach dieses Jahr verdoppelt haben.
Mit dem Wetter war es auch diesmal nicht ganz so toll.
Die beste Nacht für Beobachtungen war von Donnerstag auf Freitag, was natürlich auch allseits genutzt wurde. Leider zog gegen 3 Uhr ein Gewitter auf, was zum schnellen einpacken zwang.
Am Samstag kam dann die Große Flut und manche Fahrzeuge mussten mit schwerem Gerät geborgen werden.Trotzdem war das Treffen wieder ein Erlebnis, bei dem es wieder tolle Eigenbauten und Konstruktionen zu sehen gab. Bisher einmalig war auch eine komplette Beobachtungskuppel aus Aluminium der Firma
Bauer ausgestellt. Weiterhin wurde von der selben Firma ein Newton mit 350 mm Spiegel und 1,5 Metern Brennweite und ein um 360° drehbarem Tubusvorderteil vorgestellt, bei dem es praktisch keinen Schneckenfehler gibt. Laut Hersteller unter 2 Bogensekunden.
(Konnte mich schon selbst davon überzeugen) Dieses wird durch einen mehrstufigen Reibradantrieb erreicht. Außerdem ist der Fangspiegel um 360° drehbar und man kann auf der einen Seite ein Okular und auf der anderen z.B.eine CCD Kamera anbringen. Beide Produkte fanden großes Interesse. Für mich ist dies die genialste Konstruktion auf dem diesjährigen Treffen. Auf den Fotos unten ist es das grünmetallic beschichtete Teleskop. Auch eine Magnetometerbastelstunde war am Donnerstag angesagt, bei dem mein Magnetometer von
Dirk Langenbach zusammengelötet wurde, das inzwischen auch schon im Einsatz ist.

ITV 2003

 © M. Pfarr

Ein kurzer Erlebnisbericht

Diese Jahr fand das ITV vom 28. Mai bis 1. Juni statt.
Man hoffte zu dem späteren Termin auf besseres Wetter, um nicht wie letztes Jahr Samstags abzusaufen und es war ja auch die ringförmige Sonnenfinsternis am 31. Mai.
Die Teilnehmerzahl dürfte sich auch dieses Jahr nochmals erhöht haben. Ich selbst traf erst am Donnerstag ein und war bis Samstag Morgen anwesend. Die einzige Nacht mit klarem Himmel war die Nacht auf Freitag. Doch in dieser Nacht war der Sternenhimmel und die Teleskope Nebensache. Dirk Langenbach, mit dem wir zusammen auf einem Platz waren wurde Nachmittags von Karsten Hansky (Die Entwicker des Magnetometer SAM) informiert, daß es für diese Nacht sehr gute Polarlichchtchancen geben würde. Auch die Kiruna-Werte die ich per Handy abfragte waren zu diesem Zeitpunkt schon sehr vielversprechend. Kurz vor 24 Uhr ging dann ein großes Raunen durch die Menge und das PL-Spektakel begann mit filigranen weißen Lichtstreifen, die sich vom Horizont bis hoch in Cassiopeia erstreckten. Die Lichtvorhänge wurden immer stärker und im Westen zeigte sich ein rotes Leuchten und die Begeisterung der ITV-Besucher war riesig. Ich holte meine Digitalkamera schraubte sie auf ein Stativ und machte mehre Aufnahmen, die schon im Display fantastisch aussahen. Die ganze Show ging mit Unterbrechungen über ca. 90 Minuten. Dies war ein Schauspiel, das ich so schnell nicht vergessen werde und
die Krönung des ITV. Ich glaube jetzt bin ich auch Polarlicht süchtig.
Leider war mein PC zum mitloggen der SAM-Daten ausgeschaltet.
Am Morgen zu Hause wertete ich die Fotos aus und die Bilder waren wirklich Spitze.
Am Freitag kamen dann viele ITV-Teilnehmer die die Fotos auf meinem Laptop bestaunten, darunter auch der Vorstand des VDS Otto Guthier der meinte diese Fotos gehören in das VDS-Journal. Peter Wloch schrieb dann noch einen Erlebnisbericht dazu und ich schickte den Bericht und meine Fotos zur VDS-Geschäftstelle. Das nächste VDS-Journal erscheint im August.
Am Samstag Morgen kam dann ein kräftiges Gewitter, das Gott sei Dank nicht zum Absaufen führte. Die Sonnenfinsternis viel damit aber leider ins Wasser. Der Himmel war zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs noch sehr bewölkt, und ich fuhr nach Hause ummal richtig auszuschlafen. Auch die Firma
Astroprodukte Bauer war wieder mit ihrer Austellungskuppel und einem baugleichen Teleskop wie letztes Jahr vertreten. Das Teleskop vom letzten Jahr habe ich gekauft und ich bin absolut begeistert von dem genialen Antrieb. Das größte Telesekop das ich beim ITV entdeckte dürfte wohl ein 42 Zoll Dobsen gewesen sein, ein riesen Teil.

 © M. Pfarr

Fotos vom Polarlicht am 29. / 30.05.2003 auf der Seite Magnetometer / Polarlicht

ITV 2004

Ein kurzer Bericht vom Donnerstag.

Dieses Jahr fand das ITV vom 20.- 23 Mai statt und war wieder sehr gut besucht.
Ich habe das ITV dieses Jahr nur am Donnerstag besucht.
Der Wettergott meinte es auch dieses Jahr nicht ganz so gut mit den Teilnehmern und Besuchern.
Die Nacht auf Freitag war allerdings recht gut, wenn auch das Seeing nicht optimal war und einige Zirren am Himmel störten.Die Nacht wurde natürlich zum “spechteln” genutzt und auch auf den Kometen “Neat” wurde per CCD-Kamera Jagd gemacht.
Das Top Ereignis der Nacht war wohl die sehr helle “Feuerkugel”, die gegen 0 Uhr MESZ von West nach Ost flog. Die “Feuerkugel” hatte einen langen Schweif, war mind. -10 Mag hell und der Horizont war in magisches grünes Licht getaucht. Einen solchen “Boliden” hatte ich bisher noch nicht gesehen und auch ein großes Raunen ging über den Platz.
Natürlich waren auch wieder tolle Teleskope und Eigenentwicklungen zu sehen.
Die Wettervorhersage war für Freitag und Samstag nicht sehr gut so dass ich am Freitag Morgen um ca. 3 Uhr nach Hause fuhr. Wie mir gute Bekannte am Samstag telef. berichteten, war die
Nacht auf Samstag richtig kalt und die Temperatur erreichte fast den Gefrierpunkt.
Trotzdem hat sich der Besuch wieder gelohnt, ich habe gute Bekannte getroffen und nächstes Jahr komme ich bestimmt wieder.

ITV040

ITV0411

ITV0412

ITV0413

ITV0414

ITV0415

ITV0425

ITV0426

ITV041

ITV0410

ITV0416

ITV0417

ITV043

ITV0424

ITV0427

ITV0419

ITV042

ITV044

ITV045

ITV0418

ITV0420

ITV0421

ITV0422

ITV0423

ITV046

ITV047

ITV048

ITV049

 © M. Pfarr

ITV 2005

Ein kurzer Bericht vom Donnerstag.

Dieses Jahr fand das ITV vom 05.- 08 Mai statt und war nicht so gut besucht wie im Jahr 2004.
Ich habe das ITV dieses Jahr auch wieder nur am Donnerstag besucht.(Wetter und Berufs bedingt)
Der Wettergott meinte es auch dieses Jahr wieder nicht so gut mit den Teilnehmern und Besuchern. Wegen der schlechten Wetterlage verlies ich das ITV bereits am späten Donnerstag-
abend wieder. An “spechteln” war gar nicht zu denken. Trotzdem hat sich der Besuch wieder gelohnt, alleine schon um gute Bekannte und Freunde zu treffen.
Hoffen wir auf besseres Wetter im Jahr 2006.
 

 © M. Pfarr

ITV 2008

Ein kurzer Rückblick vom Samstag.

Dieses Jahr fand das ITV vom 01.- 04 Mai wie schon 2007 auf dem neuen Platz am Campingpark am Gederner See statt. Meiner Meinung nach war die Teilnehmerzahl nicht mehr so groß wie an dem alten Standort in Feldatal.
Der Wettergott meinte es dieses Jahr etwas besser mit den Teilnehmern und Besuchern und am Freitag war eine klare Nacht. Ich besuchte das ITV allerdings nur am Samstag.
An “spechteln” war aber auch am Samstag Abend nicht zu denken da gegen Abend Bewölkung aufzog. Trotzdem hat sich der Besuch wieder gelohnt, alleine schon um gute Bekannte und Freunde zu treffen. Den Platz selbst finde ich persönlich sehr gut da hier die benötigte Infrastruktur vorhanden ist und wie ich mir vom letzten Jahr berichten lies, versinkt man auch bei Regen nicht.
Hoffen wir auf gutes Wetter und ein gutes Gelingen für Jahr 2009.

 © M. Pfarr

Das ITV 2010 findet vom 12.-16. Mai auf dem Gelände des Gederner Campingpark statt